Späth’er Frühling am 4. und 5. Mai

Pressemitteilung vom April 2019

 

Blühender Rhododendron, Tulpen in allen Farben und Formen, Pflanzen für Garten und Balkon: Beim Gartenmarkt „Späth’er Frühling“ in den Späth’schen Baumschulen verwandeln Frühlingsblüher in unendlicher Zahl das historische Gelände in ein einmaliges Naturerlebnis.Sonderausstellungen zeigen die ganze Vielfalt an Obstgehölzen und Heckensträuchern. Im Mittelpunkt stehen Bäume mit kleinen Kronen für den liebevoll gestalteten Hausgarten. Schmuckstücke wie die Felsenbirne oder die Eberesche als Futterquelle für Vögel und Insekten gehören dazu, außerdem viele Sträucher, die als kleine Bäume gezogen sind. Ein noch recht unbekanntes Gartenjuwel ist der Sieben-Söhne-des-Himmels-Strauch. Die historische Ausstellung aus dem Deutschen Baumschulmuseum in Pinneberg präsentiert Pflanzenjäger und ihre grünen Leidenschaften.

 
Monbijou-Theater, Bühnenprogramm und Gärtner-Talk
Im großen Bastelzelt können Kinder mit Naturmaterialien basteln und nach mittelalterlicher Art werkeln. Monbijou-Theater und Märchenerzählerin treten im Haus aus Bäumen auf. Das Bühnenprogramm mit Live-Musik und gärtnerischem Talk moderiert Ingo Hoppe von rbb 88.8.

 

Ein Frühlingsfest mit 150 Ausstellern, blühendem Rhododendron- und Hortensiengarten, historischer Gartengeräte-Ausstellung, Weinlounge mit Winzerausschank, vielen Spezialitäten und dem Späth-Arboretum der Humboldt-Universität: Die Späth’schen Baumschulen laden zum Gärtnerwochenende mit Spaziergang inmitten eines Blütenmeeres ein.

 

Gartenmarkt „Späth’er Frühling“

4. und 5. Mai, 9 bis 18 Uhr

 

Eintritt: 8 Euro (ermäßigt 5 Euro; Kinder bis 16 Jahre und
Menschen mit Schwerbehinderung frei)

 

Der Eintritt dient dem Erhalt des historischen Geländes. Zudem gibt es 10 Prozent Rabatt auf alle Pflanzen der Späth’schen Baumschulen.

 

Pressefotos zum Download

 

Direktlink zum Gartenmarkt „Späth’er Frühling“

 
 

Späth’sche Baumschulen,

Späthstraße 80/81, 12437 Berlin

S Baumschulenweg/Bus 170 und 265; U7 Blaschkoallee/Bus 170

Für Autofahrer: A 113/Ausfahrt „Späthstraße“, großer
Parkplatz am Ligusterweg

 

www.spaethsche-baumschulen.de

Pressekontakt

Susanne Schneider-Kettelför

Öffentlichkeitsarbeit Späth’sche Baumschulen

 

Tel.: 030-442 95 03

Mobil: 0179-259 88 82

susanne.kettelfoer@medien-beratung.net

www.medien-beratung.net