Späth’sche Weinstraße

Winter-Highlight – Weinfest mit Live-Musik

Weine verkosten, genießen, Live-Musik erleben: Die historische Packhalle der Späth’schen Baumschulen und ein großes Gärtner-Folienzelt werden vom 7. bis 9. Februar 2020 zur genussvollen Weinstraße. Das Weinfest ist der Auftakt in das Jubiläumsjahr. Aus Anlass ihres 300. Geburtstags veranstalten die Späth’schen Baumschulen die Weinstraße erstmals an drei Tagen von Freitag bis Sonntag und mit verlängerten Öffnungszeiten bis 22 Uhr am Freitag und Samstag.

Sowohl die historische Packhalle als auch das Gärtner-Folienzelt sind gut beheizt.

Weinverkostung mit Live-Musik in frühlingshafter Umgebung

Winzer aus den deutschen Weinanbaugebieten präsentieren Weine für Kenner und Genießer. Sie kommen aus Baden und Württemberg, aus Rheinhessen, dem Rheingau und Franken, von der Mosel, der Nahe und der Saar. Die Familienbetriebe legen Wert auf natürliche Bodenbewirtschaftung und eine schonende, nachhaltige Ernte und Kellerei. Prämierte Weine schenken sie aus, viele Spezialitäten und edle Rebsorten für feinen Genuss. Die Besucherinnen und Besucher können alle Weine probieren und zum Winzerpreis mit nach Hause nehmen oder bestellen.

Musikalisch umrahmt wird die Späth’sche Weinstraße von den beschwingten Jazz-, Blues- und Latin-Klängen der „Doc Blue & friends“-Band. Das Hofcafé Späth serviert kulinarische Spezialitäten passend zum Wein.

Besonderer Service ist ein durchgängiger kostenfreier Busshuttle zum S-Bahnhof „Baumschulenweg“ und U7-Bahnhof „Blaschkoallee“.

Wein-Spezialitäten aus den deutschen Weinregionen

Vielfach ausgezeichnete Rieslingweine kommen zum Ausschank, darunter der Saar Riesling trocken und der Ayler Kupp Riesling Kabinett. Das Weingut VOLS von der Saar präsentiert als weiteres Highlight die Cuvée VOLS brut, eine Komposition von Chardonnay, Pinot Noir und Pinot Meunier, in der klassischen méthode champenoise versektet.

In Deutschlands ältester Weinregion, der Mosel, setzt das Weingut Klein auf Vielfalt mit den Rotweinsorten Merlot, Spätburgunder, Dornfelder und Frühburgunder. Der wurde als besonders fein-beeriger Rotwein, samtig und feinwürzig, mit dem goldenen Kammerpreis gekrönt.

Das Weingut Klosterhof Lösch aus Rheinhessen kommt mit frischem Wind: Die Weine des Jahrgangs 2019 sind fruchtig und belebend und die ersten Frühlingsboten aus dem Weinkeller. Das Weingut bereitet zudem die Renaissance der berühmten Liebfrauenmilch vor. Der einst bekannteste Weißwein Deutschlands hat seinen Ursprung in den Weinbergen rund um die Liebfrauenkirche in Worms am Rhein. Er wurde in die bekanntesten Häuser Europas geliefert. Im Klosterhof Lösch von liebevoller Winzerhand aus den traditionellen Rebsorten Riesling, Silvaner, Kerner und Chardonnay gekeltert, präsentiert sich die neue Liebfrauenmilch mit eleganter Frucht und dezenter Süße.

Ein fränkischer Hochgenuss sind die kräftigen 2018er JOHE Silvaner trocken und JOHE Müller-Thurgau trocken. Sie wurden im Weingut Nickel ganz neu gefüllt und sind wunderbar kraftvoll und elegant. Ebenfalls aus dem Wonnejahr 2018 kommt die Silvaner Auslese, eine Süßwein-Spezialität aus Franken, im Holzfass gereift.

Die Winzer der Späth’schen Weinstraße 2020 (Auswahl)

Baden – Winzerhof Baumann, Weingüter GravinO und Zimmermann; Franken – Weingut Nickel; Mosel – Weingüter Sauerwein, Scharfbillig, Serwazi, und Klein; Nahe – Weingut Ritter; Rheingau – Weingut Jonas; Rheinhessen – Klosterhof Lösch und Weingut Weinmann; Saar Weingut VOLS; Württemberg Württemberger Weinhaus Berlin (kurzfristige Änderungen möglich)

Späth'sche Weinstraße

7. bis 9. Februar 2020

 

Öffnungszeiten

Fr., 7. Februar: 15 bis 22 Uhr

Sa., 8. Februar: 13 bis 22 Uhr

So., 9. Februar: 13 bis 18 Uhr

 

Eintritt mit Weinverkostung: 15 Euro (sämtliche Weinproben inklusive)

 

an allen Tagen ab 15 Uhr: kostenfreier Busshuttle zu S- und U-Bahn

 

Die Späth’sche Weinstraße wird in der historischen Packhalle und im großen Baumschulzelt veranstaltet. Beide Hallen sind gut beheizt.

 

Flyer Späth'sche Weinstraße zum Download