300 Jahre Späth – Grüner Markt zum Jubiläum

Die Späth’schen Baumschulen werden 300 (!) – und bitten anlässlich des großen Jubiläums zum Grünen Markt am 19. und 20. September 2020.

Markt mit Ausstellern aus der Region und Deutschland

Gärtnereien, Baumschulen und Pflanzen-Spezialisten aus ganz Deutschland bieten gärtnerische Besonderheiten an. Historische Ausstellungen geben Einblick in die große, teils dramatische Geschichte der Späth’schen Baumschulen als ältestem produzierenden Unternehmen in Berlin. Pflanzenschauen bilden die Vielfalt standortgeeigneter Gewächse von Dahlien in voller Blüte bis Kürbissen in allen Formen und Farben ab. Speziell für den Klein- und Hausgarten stellen die Späths 100 Baumsorten mit kleinen Kronen vor. Ein „Obstgarten vor der Apfelhalle“ bittet zu Apfelverkostung, Beratung und Verkauf.

Das neue Späth-Buch: 1720 bis 2020

Zum Jubiläum stellen die Späths das neue Späth-Buch vor. Das historische Späth-Buch, 1920 zum 200. Geburtstag des Unternehmens erschienen und 1930 ein weiteres Mal aufgelegt, beleuchtet auf rund 100 Seiten die Geschichte der Späth’schen Baumschulen vor dem Hintergrund der Entwicklung Preußens und der Entstehung des deutschen Kaiserreiches.

Das neue Späth-Buchvon 1720 bis 2020 schreibt die Geschichte bis in die Gegenwart fort. Mit Erinnerungen, Zeitzeugenberichten, Dokumenten und detailreicher Gestaltung gehen die Leserinnen und Leser mit dem Unternehmen hinein in die dramatischen Jahre des 20. Jahrhunderts: von Nationalsozialismus und zweitem Weltkrieg über die Jahre nach dem Krieg und dem Weiterbestehen in der DDR, von der Treuhandverwaltung und dem aufreibenden Rechtsstreit um die Rückübertragung bis zu den aktuellen Entwicklungen auf dem historischen Gelände.

Dabei spaziert Theo, der Reimesprecher, in Gestalt des Unternehmensgründers Christoph Späth über das Gelände. Der „Alte Späth“ bietet den Gästen in spontanen Reimen Anekdoten aus dem neuen Späth-Buch bis heute dar.

Im Jubiläumsjahr „300 Jahre Späth“ wird aus dem Traditionsfest ein grüner Markt – Video, Produktion: Taurifilm.

Pflanzung eines Späth-Baums und Stadtgrün der Zukunft

Besseres Mikroklima und grüne Oasen: Bäume und Gehölze machen eine Stadt erst lebenswert. Die Späth’schen Baumschulen als das Berliner Traditionsunternehmen versorgen seit 300 Jahren die Menschen mit Pflanzen. Zur künftigen Bedeutung des Stadtgrüns und zu den Anforderungen dafür an die Berliner Politik bietet der Jubiläumsmarkt eine prominent besetzte Gesprächsrunde auf offener Bühne.

Im Vorfeld des Marktes ist zudem die Pflanzung einer Späth-Erle im öffentlichen Raum als einem der klimafesten Stadtbäume der Zukunft geplant.

Für den kulinarischen Genuss ist beim Jubiläumsmarkt gesorgt, mit zahlreichen Spezialitäten aus der Region und Winzerausschank im Späth’en Weingarten.

AHA: Sicherheit hat Vorrang!

Die Späth’schen Baumschulen veranstalten den Jubiläumsmarkt unter Beachtung aller geltenden Schutzmaßnahmen. Sitzgelegenheiten auf dem Gelände bieten angemessenem Abstand. Bei Betreten von Hofcafé und Hofladen und aller weiteren Räumlichkeiten ist das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes Pflicht.

„300 Jahre Späth“ – Grüner Markt zum Jubiläum

19. und 20. September, 9 bis 18 Uhr

Eintritt: 8 Euro (ermäßigt: 5 Euro, bis 16 Jahre frei)

Mit dem Eintritt gibt es 10 Prozent Rabatt auf alle Pflanzen der Späth’schen Baumschulen.

300 Jahre Späth - Grüner Markt zum Jubiläum

19. und 20. September 2020

Gartenmarkt zum 300. Geburtstag der Späth'schen Baumschulen

 

Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr

 

Eintritt: 8 Euro

 

Eintritt ermäßigt: 5 Euro, für Schüler, Studierende und Azubis bis 28 Jahre

 

Eintritt frei: Kinder bis 16 Jahre

 

Der Eintritt dient dem Erhalt des historischen Geländes. Zudem gibt es 10 Prozent Rabatt auf alle Pflanzen der Späth’schen Baumschulen.

 

 

Medienpartner

logo-rbb888