Pflanzzeit im Herbst: Obst in großer Fülle

News vom 8. September 2022

Obstgehölze in allen Sorten und Größen füllen mit Beginn des September den Pflanzenverkauf vor der historischen Packhalle in den Späth’schen Baumschulen. Beerenobst gibt es von Heidelbeere über Brombeere und Stachelbeere bis Himbeere, dazu gesellen sich über 30 Sorten Apfelbäume.

Wildobst als Besonderheit der Späth’schen Baumschulen

Auch Wildobst in allen Variationen verkaufen die Baumschulen Späth an ihrem Standort an der Späthstraße 80/81 in Berlin-Treptow. Haselnüsse, Walnussbäume und Esskastanien sind zu bekommen, aus denen sich im Winter leckere Maronen machen lassen.

Das Obst ist als Hochstämme, Halbstämme und gezogenes Spalierobst verfügbar. Für den kleinen Garten und die Terrasse bietet sich Säulenobst an.

Familienbäume für verschiedene Sorten eines Obstes

Etwas ganz Besonderes sind „Familienbäume“: Dabei werden die Unterlagen mit verschiedenen Sorten des Obstes veredelt. Anschließend wachsen an einem Baum verschiedene Sorten Apfel, Birne, Pflaume, Zwetschge, Mirabelle, Kirsche oder Pfirsich. Die Vielfalt des Obstes sorgt für eine optimale Bestäubung durch Bienen und weitere Insekten.

Der Pflanzenverkauf der Späth’schen Baumschulen hat täglich geöffnet: Montag bis Freitag von 9-18 Uhr; Samstag von 9-16 Uhr, Sonntag von 10-14 Uhr.

Wenn Sie eine ausführliche Beratung wünschen, dann empfehlen wir Ihnen in den Pflanz-Monaten September und Oktober an den Wochentagen von Montag bis Donnerstag zu kommen.

Sie haben außerdem  die Möglichkeit, Ihre Pflanzenwünsche online bei uns zu bestellen. Hier geht’s zum Online-Formular für Pflanzenbestellungen.

Pressekontakt

Susanne Schneider-Kettelför

Öffentlichkeitsarbeit Späth’sche Baumschulen

 

Tel.: 030-442 95 03

Mobil: 0179-259 88 82

susanne.kettelfoer@medien-beratung.net

www.medien-beratung.net