Apfelverkauf in der historischen Packhalle

News vom 12. September 2019

Mit dem Traditionsfest am 21. und 22. September 2019 startet in der historischen Packhalle der Verkauf von Äpfeln aus großen Kisten. Im ersten Schwung kommen die Äpfel aus Thüringen an. Apfelliebhaber schätzen sie wegen ihres besonders aromatischen Geschmacks. Später treffen auch die Äpfel aus Brandenburg ein.

Die Späth’schen Baumschulen bieten mehr als 10 Sorten leckere Äpfel an: Für den sofortigen Verzehr sind Delbarestivale (besonders süß) und Alkmene geeignet. Gute Lageräpfel sind Elstar, Pinova und Wellant. Weitere Apfelsorten sind Elise, Shampion, Gala Galaxy und Gala Must, Golden Delicious und Santana, außerdem der Winterapfel Rubinstar.

Der Direktverkauf von Äpfeln aus Thüringen und Brandenburg aus großen Kisten ist jedes Jahr im Herbst ein Renner in Berlin. Die historische Packhalle der Späth’schen Baumschulen wird dann zur Apfelhalle. Weitere regionale Apfelsorten sind im Hofladen Späth zu bekommen.

Die frischen Äpfel sind in der historischen Packhalle zu den Öffnungszeiten im Pflanzenverkauf der Späth’schen Baumschulen zu bekommen: Mo bis Fr von 9-18 Uhr; Sa von 9-16 Uhr; So von 10-14 Uhr.

Pressekontakt

Susanne Schneider-Kettelför

Öffentlichkeitsarbeit Späth’sche Baumschulen

 

Tel.: 030-442 95 03

Mobil: 0179-259 88 82

susanne.kettelfoer@medien-beratung.net

www.medien-beratung.net