Traditionsfest zum 297. Geburtstag

297 Jahre! Diesen beeindruckenden  Geburtstag feierten wir in den Späth’schen Baumschulen am 23. und 24. September 2017 mit unserem Traditionsfest mit großem Gartenmarkt und mehr als 200 Ausstellern. Bäume, Sträucher und Blumen zeigten ihr spätsommerlich-prachtvolles Farbenkleid, darunter die 100 Dahliensorten rund um den Hofladen-Brunnen. Spektakulär ist weiterhin die Schau mit Formgehölzen und Gartenbonsais. Kiefern, Wacholder, Ilex, Eiben stehen im Pflanzenverkauf mit schönem Schnitt, auch eine Sternmagnolie ist als Bonsai gezogen. Im neuen Gräser-Schaugarten mit 150 Sorten wiegen sich die Blüten und Ähren. Das nächste Traditionsfest findet am 22. und 23. September 2018 statt.

Traditionsfest mit Gartenmarkt – Video, Produktion: Taurifilm.

Einblick in das Traditionsfest 2017:

 

Besonderheiten für Garten, Gaumen und Sinne

Auf der Festwiese zeigt eine Kürbisausstellung essbare Kürbisse in erstaunlichen Formen und Farben. Eine Apfelausstellung präsentiert hunderte Apfelsorten, die in den Späth’schen Baumschulen bestellt werden können. Für mitgebrachte Äpfel und Blätter bietet ein Pomologe die Bestimmung an. Der radioBERLIN 88,8 Pflanzenexperte und viele weitere Fachleute geben Tipps zur richtigen Pflanzen- und Gartenpflege.

 

Voll im Trend liegen kleinbleibende Säulenobst- und Terrassenobst-Pflanzen, auch neue Beerenobst-Pflanzen, die widerstandfähig gegen Schädlinge sind. Walnüsse kommen aus Brandenburg, wo seit kurzem der landwirtschaftliche Walnussanbau zu neuer Blüte kommt. Wie ein Apfelbaum zum Familienmitglied werden und Generationen verbinden kann, vermittelt Kernstück – eine Apfelbaumfachmann-Idee.

 

Regionale Spezialitäten und touristische Angebote im Brandenburg-Garten, Spaziergänge im Späth-Arboretum der Humboldt-Universität, Mosten zum Zuschauen mit der mobilen Mosterei, ein Weindorf mit Winzern aus deutschen Anbaugebieten und viele feine Besonderheiten für Garten, Gaumen und Sinne sind weitere Anziehungspunkte. Die Späth’schen Baumschulen öffnen ihre Anzuchtflächen und verkaufen Pflanzen direkt aus der Produktion. In der historischen Packhalle startet der Verkauf von Äpfeln aus Thüringen und Brandenburg. Apfelsorten wie Elstar, Wellant, Topas und Cox Orange sind aus großen Kisten zu bekommen.

 

Traditionsfest mit Ausstellern aus ganz Deutschland

Die Bergenie, die Staude des Jahres , präsentiert sich beim Herbstfest. Sie belebt mit ihrem wintergrünen Laub die Gartenszenerie und zeigt sich in Sorten wie die mehrfach blühende „Herbstblüte“ oder als „Eroica“ mit leuchtend roter Blattunterseite. Der hohe Stauden-Phlox bringt als Flammenblume eine berauschende Farbenvielfalt in den Garten. Effektive Mikroorganismen stabilisieren Pflanzen, machen sie widerstandsfähig. Sie sind als natürlicher Boden-Hilfsstoff wertvolles Werkzeug für Gärtnerinnen und Gärtner.

 

Die Bioland Rosenschule Uckermark bringt die preisgekrönte Rose de Resht, die Damaszenerrose in Bio-Qualität mit zum Fest. Einst war sie Heilpflanze des Jahres. Außerdem im Angebot: Rosen für den Naturgarten, Wild-Rosen für Bienen und Vögel und pflegeleichte historische Sorten. Diese Rosen sind hervorragend auch für Standorte mit Sandböden und Lichtmangel geeignet. Als Alternative zu Plastiktüten gibt es wunderschöne Taschen und Körbe, handgefertigt von Familien und Dorfkooperativen in Madagaskar und Marokko.

 

Auch sukkulente Pflanzen gibt es beim Baumschulenfest. Sie sagen „Wir piksen nicht“. Sorten wie Crassula und Havortien sehen aus wie Kakteen, sind ebenso wenig anspruchsvoll – aber sie stechen nicht. Die winterharte afrikanische Mittagsblume Delosperma eignet sich mit schönen bunten Farben bestens für Steingärten, Dachgärten, Mauerwerk. Nicht zum Streicheln, aber zum Bestaunen ihrer Wolle stehen zwei Alpaka-Tiere auf dem Fest. In ihrer Alpaca Nigra Zucht werden Strickgarne für Mützen, Schals, Handschuhe und warme Socken aus ihrer Wolle gemacht, außerdem Bettdecken mit Alpaca Flies gefüllt. Keramikmöbel für den Garten, künstlerisch gestaltet und jedes ein Unikat, sind frostsicher und einmalig in Deutschland.

 

Großes Kinderprogramm und historische Ausstellung

Das berühmte Monbijou-Theater tritt im Haus aus Bäumen auf und zeigt seine Grimm’schen und weiteren Märchen auf ganz eigene Art. Märchenerzählerin Ellen Luckas bittet zu „Märchenzauber mit Musik“. Die Kinder können auch im großen Bastelzelt auf mittelalterliche Art werkeln. Sie fertigen Schwerter aus Holz oder Bänder aus Garn und Stoff. Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene üben sich im Bogenschießen am Karpfenteich. Die blaue Ur-Märchenhütte des Monbijou-Theaters ist geöffnet. Berliner Live-Bands locken vor die Bühne zum Tanz.

 

Aus Anlass der Bundestagswahl am 24. September hatten die Späth’schen Baumschulen zudem für den 23. September Direktkandidaten aus Treptow-Köpenick für einen kurzen Auftritt im Rahmen des Bühnenprogramms eingeladen. Es kamen Matthias Schmidt für die SPD, Niels Korte für die CDU und Gregor Gysi für Die Linke.

 

Die Späth’schen Baumschulen feierten mit dem Traditionsfest 2017 ihre Unternehmensgründung vor 297 Jahren und führten anlässlich ihres Geburtstages traditionelle gärtnerische Werkzeuge aus ihrer Geschichte vor.

 

Traditionsfest in den Späth’schen Baumschulen

 

Im Programm 2017 traten auf:

 

Musikprogramm Bühne auf dem Hof:

Großes BVG Orchester e.V.

Sa: 11 Uhr

 

Jagdhornbläser Müggelheim e.V.

Sa: 14.00 Uhr

 

Schulle und Lemmer

Sa: 14.45 Uhr (Berliner Gassenhauer)

 

Jazzfamily Berlin

Sa: 15.30 Uhr (Dixie und New Orleans Jazz)

 

Skye

So: 9.30 Uhr und 10.30 Uhr

(mit Dudelsack und Trommler übers Festgelände)

 

Jazzorchester Neue Welt

So: 11 Uhr (Swing meets Samba)

 

Berolina Linke Wade

So: 14 Uhr (Musik, Gesang und Tänze aus dem alten Berlin)

 

East Star Band

So: 15 Uhr (Swing und mehr)

 

 

Kinderprogramm:

Märchenerzählerin Ellen Luckas

Sa + So, jeweils 12 Uhr und 13 Uhr

 

Kindertheater-Aufführungen mit dem Monbijou-Theater

Gebrüder Grimm und weitere Märchen

Sa + So, jeweils 14 Uhr, 15 Uhr, 16 Uhr

 

Sa:

14 Uhr: Das tapfere Schneiderlein

15 Uhr: Der Tannenbaum (nach Hans-Christian Andersen)

16 Uhr: Hase und Igel

 

So:

14 Uhr: Hase und Igel

15 Uhr: Der Tannenbaum (nach Hans-Christian Andersen)

16 Uhr: Die 7 Geißlein

 

Großes Bastelzelt

Basteln nach Lust und Laune und mittelalterliches Werkeln

 

Bogenschließen am Karpfenteich

Für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene

 

 

Programm im Arboretum:

Führungen durch das Späth-Arboretum der Humboldt-Universität

Sa: 14.00 Uhr und So: ca. 10.30 Uhr (im Anschluss an das Frühkonzert)

 

Frühkonzert im Arboretum

So: 10 Uhr – mit dem Blasorchester des Jungen Ensembles Berlin

 

 

Brandenburg-Garten

Ein reich gedeckter Tisch – Willkommen im Schlaraffenland Brandenburg

mit Live-Musik

 

 

Obstsorten-Bestimmung

mit dem Pomologen Dr. Hilmar Schwärzel

Sa + So von 10 bis 17 Uhr

Nächstes Traditionsfest und grüner Markt

22. und 23. September 2018

Gartenmarkt mit 200 Ausstellern, Musik und Kinderprogramm

 

Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr

Eintritt: 8 Euro (Kinder bis 16 Jahre frei)

 

Mit dem Eintritt beim Traditionsfest gibt es 10 Prozent Rabatt auf alle Pflanzen der Späth’schen Baumschulen.

 

 

Medienpartner

logo-radioberlin