Die Märchenhütte in den Späth’schen Baumschulen

Es war einmal vor langer Zeit an einem fernen Ort: So beginnt die Geschichte unserer Märchenhütte in den Späth’schen Baumschulen. Es ist die Geschichte vom Monbijou-Theater, das auszog, eine Hütte für seine Aufführungen im Winter zu finden. Es machte sich auf gen Osten, überquerte Flüsse, Berge, Täler und Weiten. Schließlich, nach unendlich vielen Hunderten Kilometern, nach Abenteuern in fremden Sprachen und vielen Gefahren, wurden die Schauspielerinnen und Schauspieler für ihren Mut belohnt: Sie entdeckten in den tiefsten Wäldern Polens eine uralte Holzhütte. Sofort machten sie sich ans Werk, bauten die schöne polnische Hütte ab, schulterten sie mit vereinten Kräften und nahmen sie mit nach Berlin. In einer Baulücke in der Auguststraße bauten sie bei Nacht und Nebel ihren Schatz wieder auf und nannten ihn „Die blaue Hütte“. Sie war der Beginn für die berühmten Theaterstücke in der Märchenhütte in Berlin, in einer Stadt, die sich zu verändern begann. Die Märchen in der blauen Hütte wurden zur Legende.

 

Die Blaue Hütte, die Ur-Märchenhütte, entsteht wieder neu

Mit dem Wiederaufbau der legendären blauen Ur-Märchenhütte in den Späth’schen Baumschulen ist Geschäftsführer Holger Zahn ein Meisterstück gelungen. Gesandte von nah und fern hatten viele Jahre lang um die mythenumrankte schöne Hütte geworben. Sie war liebevoll auseinander genommen worden, als ihr eigener Ruhm sie zu klein werden ließ. Das Monbijou-Theater lagerte die Balken und Wände, Schnitzereien und Verzierungen sorgfältig ein, schützte sie vor Wind und Wetter. Die Hütte sollte nur an einem Ort wieder aufgebaut werden können, der den Geist ihrer Märchen aufnimmt. Seit vielen Jahren verzücken die Schauspielerinnen und Schauspieler bei den Späth‘schen Festen die Gäste. Sie fanden in den Späth’schen Baumschulen den perfekten Ort für ihre legendäre blaue Ur-Märchenhütte.

 

Tapfere Mitarbeiter bauen seit Jahresbeginn 2017 die blaue Märchenhütte wieder auf. Sie dichten die Ritze zwischen den Holzbalken mit Schafwolle ab und verkleiden die Dämmung mit Lehm. Sie errichten ein neues Dach und erneuern die Türen, lernen die polnische Handwerkskunst und fügen sorgfältig die Balken ineinander.

 

Zum Start in die Gartensaison im April wird die blaue Hütte auf dem historischen Gelände der Späth’schen Baumschulen die Besucherinnen und Besucher empfangen. Musikanten sollen im Sommer in ihr spielen, leckere Köstlichkeiten wird das Hofcafé Späth servieren. Und dann, im Herbst, kommt auch das Monbijou-Theater und wird wieder in ihr Einzug halten. Die Monbijou-Theatersaison in der blauen Hütte mitten in den Späth’schen Baumschulen beginnt im November 2017.

 

Hier geht’s zu näheren Informationen zum Monbijou-Theater

Märchenhütte

Die Blaue Hütte: Bilder vom Aufbau in den Späth'schen Baumschulen